07.03.2022

Remsputzete und Einweihung bei den Wurzelinos

Foto kl Mll Mrz 2022.jpgIn dieser Woche findet die Remsputzete statt. Auch uns Wurzelinos ist es ein großes Anliegen unsere Natur sauber zu halten. Darum beteiligen wir uns sehr gerne an dieser Aktion und werden losziehen, um den herum liegenden Müll und Unrat aufzusammeln. Von der Stadt sind wir schon bestens mit Müllzangen, Arbeitshandschuhen, Warnwesten und Mülltüten ausgestattet worden.
Auch Apfelsaftschorle haben wir bekommen, um zwischendurch unseren Durst zu löschen.
Das Rathaus Bittenfeld spendiert allen Kindern, die helfen auch noch eine Brezel zur Stärkung.
So gut ausgerüstet werden wir täglich durch den Wald und die nähere Umgebung laufen und alles aufsammeln, was nicht in die Natur gehört. Da wir aus Erfahrung schon wissen, dass wir da so einiges finden werden und es teilweise auch große und sperrige Sachen sind, haben wir uns einen kleinen Leiterwagen organisiert. Auf diesen können wir alles aufladen und zu unserem Sammelplatz bringen. Am Eingang zum Wald bei der Gemeindehalle werden wir allen Müll sammeln, den wir in dieser Woche finden. So wird für die Kinder und für alle anderen bis zum Ende der Woche noch einmal ganz deutlich, wie viel Müll einfach unachtsam weggeschmissen wird. Außerdem kann die Stadt den Müll dann von dort gut abholen und ordnungsgemäß entsorgen.

Am vergangenen Freitag hatten wir Besuch bei uns im Wald. Zu einer kleinen Einweihung kamen Herr Oberbürgermeister Hesky, Frau 1. Bürgermeisterin Dürr, Frau Johannboecke vom Fachbereich Kindertagesstätten und unsere Ortsvorsteherin Frau Franco Olias auf unserem Waldplatz zusammen. Außerdem auch Herr Fischer, der uns als Architekt bei allem tatkräftig unterstützt hat und Herr Krammer, der für uns die ganzen Arbeiten im Außengelände und den Umzug des Bauwagens übernommen hat. Nach einem kleinen Begrüßungslied der Wurzelino-Kinder und der Begrüßung durch Frau Höger, sprach Herr Hesky noch ein paar Worte zur Entstehung des Vereins und des Wurzelino Natur- und Waldkindergartens. Er überreichte uns im Namen der Stadt ein Geschenk für die Kinder. Danach hatten alle die Möglichkeit sich das Kindergartengelände und den Bauwagen anzuschauen und mit den Leitungen ins Gespräch zu kommen.

Admin - 18:16 @

Wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen

In den letzten Wochen hat uns als Kindergartenthema die Frage begleitet, welche Tiere auf und um unseren Kindergartenplatz zuhause sind. Als Grundlage für diese Erkundungen diente uns ein neues Lied in unserem Morgenkreis. Darin heißt es: „Heute sind wir Gast im Wald, im grünen Zauberreiche, …“  so wurde jedem Kind klar, dass es wichtig ist, Respekt vor dem natürlichen Lebensraum der Waldbewohner zu haben. Wir möchten uns in unserem Zuhause geborgen fühlen und dieses Grundbedürfnis achten wir auch gegenüber den Waldtieren.
Beim genauen Beobachten auf unseren Entdeckungstouren fanden wir bald jede Menge unterschiedlicher Tierspuren. Zuerst sind uns kahle Stellen am Waldboden aufgefallen. Unser Förster Herr Münz konnte uns erklären, dass es sich dabei um die Schlafstellen von Rehen handelt. Jeden Tag aufs Neue scharren die Rehe mit ihren Hufen die oberste, feuchte Laubschicht zur Seite, um darunter auf dem trockeneren Waldboden ein gemütliches Schlafplätzchen zu haben. Außerdem konnten wir die verschiedensten festen Ausscheidungen finden. Mal als Anhäufung von kleinen Kötteln, mal als kleine Würstchen, die sich oft erhöht auf Stämmen finden ließen. Daraus konnten wir lernen, dass die Hinterlassenschaften der Tiere uns zeigen, ob es sich dabei um Pflanzen- oder Fleischfresser handelt. So machen Rehe und Hasen eher feste, kleine Kügelchen während Marder und Fuchs es lieben auf erhöhten Stellen ihre wurstförmige Notdurft zu verrichten.
Je mehr Spuren von verschiedensten Tieren wir fanden, desto größer wurde natürlich die Neugier, diese Tiere auch einmal zu sehen. Den Kindern war jedoch schnell klar, dass die meisten Waldbewohner zu anderen Zeiten unterwegs sind als wir. So wurde die Idee geboren unseren Platz in der Nacht zu beobachten. Dazu konnte eine Mitarbeiterin bei einem Jäger eine Wildkamera ausleihen. Gemeinsam mit den Kindern wurde nun überlegt, an welchem Baum diese angebracht werden sollte und auf welcher Höhe. Und dann begann das gespannte Warten.
Bis eines morgens auf der Kamera wirklich, zeitlich versetzt, zwei Rehe, ein Hase und ein Fuchs zu sehen waren. Die Freude darüber war riesengroß. Jetzt können wir uns sicher sein: Bei uns im Wald sagen sich Fuchs und Hase: „Gute Nacht!“

Admin - 11:26 @

19.01.2022

Wurzelinos endlich im Wald

Foto 1 Mitt 20.1.2022.jpegAls Natur- und Waldkindergarten ist es für uns von größter Bedeutung, einen Standort mitten in der Natur zu haben. Uns ist es sehr wichtig, den Kindern einen wertschätzenden Umgang mit der Natur zu vermitteln und mit ihnen die Natur mit allen Sinnen zu erleben.
Darum sind wir überglücklich, dass wir endlich an einen festen Standort im Wald ziehen konnten.
Kurz nach dem Jahreswechsel am 03.01.22 war der große Tag. Der Bauwagen wurde von seinem Übergangsstandort an der Schule, auf unser neues Gelände im Wald hinter der Gemeindehalle gezogen. Aufgrund des nassen Wetters der letzten Wochen war der Boden komplett aufgeweicht und der Transport des großen Bauwagens gar nicht so einfach.
Doch dank unserer vielen tollen Helfer hat der Bauwagen wohlbehalten seinen neuen Platz im Wald erreicht.
Auch auf dem Rest unseres Waldstückes hat sich einiges getan. Es gibt einen Sitzkreis aus Baumstämmen, einige Kindergarteneltern haben einen riesigen Sandkasten gebaut und auch ein fester Händewaschplatz ist am Entstehen. Auf einen Zaun haben wir bewusst verzichtet, um die Tiere im Wald nicht zu stören. Darum haben wir um das Grundstück mit Ästen eine natürliche Randbegrenzung gelegt. So ist für Groß und Klein gut sichtbar, wo unser Kindergartenplatz anfängt und aufhört.
Seit 10.01.22 sind die Wurzelino Kinder wieder aus den Ferien zurück und ganz begeistert von ihrem Wald, dem vielen Platz und den vielfältigen Spielmöglichkeiten. Weiterhin sind wir aber auch im Rest des Waldes und auf den Wiesen unterwegs.
Täglich kommen freundliche Spaziergänger an unserem Bauwagen vorbei und schauen sich freudig und interessiert alles an. Gerne dürfen alle, die vorbeilaufen, einen Blick auf unser Kindergartengelände werfen oder uns bei Fragen ansprechen. Aber wir bitten darum, all unsere Sachen so stehen zu lassen und nichts mitzunehmen. Einiges mussten wir schon im Wald verteilt wieder einsammeln.
Ein besonderes Dankeschön geht an David Krammer, Garten- und Landschaftspflege, der mit seinem Team den Untergrund für den Bauwagen vorbereitete und den Bauwagen mit uns umgezogen hat. Unterstützt wurde er von André Motzer mit seinem Traktor, der anschließend einen Hänger voll Hackschnitzel lieferte. Auch ihm ein herzliches Dankeschön!
Auch die noch anfallenden Arbeiten rund um den Bauwagen wird David Krammer noch fertig stellen.
Es war ein langer Weg, bis wir die Genehmigung für diesen Standort erhalten haben. Dafür danken wir unserm Architekten, Jürgen Fischer. Er hat immer wieder die geforderten Änderungen feinfühlig eingearbeitet. Zur Gestaltung unseres Waldplatzes haben uns kurzfristig und unkompliziert die Firma Benignus/Jochen Fischer aus Backnang mit Sand, sowie die Familie Kaufmann aus Hochdorf mit Hackschnitzel unterstützt. Herzlichen Dank dafür.

Das ganze Wurzelino Team sowie der Vorstand des Spielraum e.V.

Admin - 11:13 @

23.12.2021

Weihnachtsgrüße

Wieder geht ein besonderes Jahr zu Ende. Auch im Wurzelino Natur- und Waldkindergarten war es spannend. Endlich der Start am 1. Februar 2021 als Kindergarten statt Spielgruppe und dann der Lockdown. Notbetreuung und Betreuung für alle Kinder wechselten sich bis Mai ab. Parallel reichten wir den Bauantrag für den endgültigen Standort im Wald ein.
Nun freuen wir uns über die Genehmigung des Bauantrags. Die Wurzelinos haben Ferien ab 24. Dezember. Nach Weihnachten findet der Abbau auf unserer Wiese statt und in der ersten Januarwoche ist der Umzug in den Wald geplant. Am 10. Januar 2022 starten die Wurzelinos in der „Waldstraße 9/1“ und freuen sich schon sehr darauf.
Ich wünsche Ihnen im Namen der Vorstandschaft und dem Wurzelino-Team ein fröhliches Weihnachtsfest. Genießen Sie die Zeit zwischen den Jahren und starten Sie in ein glückliches, gesundes und behütetes neues Jahr 2022. Ich grüße Sie mit einem Gedicht von Ute Latendorf.
Cornelia Höger

Leben lernen
Von der Sonne lernen zu wärmen,
von den Wolken lernen, leicht zu schweben,
von dem Wind lernen, Anstöße zu geben,
von den Vögeln lernen, Höhe zu gewinnen,
von den Bäumen lernen, standhaft zu sein.
Von den Blumen das Leuchten lernen,
von den Steinen das Bleiben lernen,
von den Büschen im Frühling Erneuerung lernen,
von den Blättern im Herbst das Fallen lassen lernen,
vom Sturm die Leidenschaft lernen.
Vom Regen lernen, sich zu verströmen,
von der Erde lernen, mütterlich zu sein,
vom Mond lernen, sich zu verändern,
von den Sternen lernen, einer von vielen zu sein,
von den Jahreszeiten lernen,
dass das Leben immer von neuem beginnt.

Admin - 17:08 @

26.11.2021

Wurzelino Laternen leuchten durch den Wald

Foto Laterne laufen 2021.jpgAm Freitag, 19.11.21 trafen wir uns bei Einbruch der Dunkelheit an der Gemeindehalle. In diesem Jahr fand das Laternenfest coronabedingt ohne die Eltern statt.
Jedes Kind hatte seine eigene, vom Papa gebastelte, Laterne dabei. Mit unseren dunklen Laternen liefen wir ein Stück in den Wald und haben erst dort alle Kerzen in den Laternen entzündet. Die Laternen leuchteten alle hell und wunderschön. Mit dem Kerzenschein der Laternen war es nicht schwer, den richtigen Weg durch den dunklen Wald zu finden. Immer wieder sind wir gemeinsam stehen geblieben und haben mit Begleitung der Gitarre unsere Laternenlieder gesungen.
Der gemütliche Abschluss fand an unseren neuen, zukünftigen Wurzelino-Standort statt. Dort gab es für alle Butterbrezeln und etwas warmes zu trinken. Anschließend liefen alle glücklich und müde zur Gemeindehalle zurück, an der die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nahmen.
Es war für alle ein beeindruckendes Erlebnis, den Wald auch bei Dunkelheit und nur mit Kerzenschein kennenzulernen.

Admin - 18:02 @